Thunder


Sanftes Donnergrollen brummt,

Verscheucht die Hitze des Tages,

Verheißene Kühlung.


Leichtes Rauschen der Tropfen

Schwillt, reinzuwaschen Blätter

Fallend vom Lebensbaum.


Der Staub der Zeit rinnt fliehend

Die Bordsteinkante lang, ergießt

Sich ins unterirdische Unsichtbare.


Ferner Kanonendonner grollt,

beschwört schwindendes Licht,

kündigt die Stille der Nacht.


Grobe Hände waschen leblose Glieder.

Kampfes Blut flieht rinnend –

Blechschalen überschwemmt, sickert

ins untersichtbare Unirdische.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen