Ich bin süchtig nach lesen, und ich muss schreiben. Der Drang ist überwältigend. Schon als Kind, dann kam das Leben dazwischen, heute ein Erfahrungsschatz.

Ein guter Text muss abhängen, wie gutes Fleisch. Wenn er veröffentlicht ist, ist er wie ein Kind, man kann nur nicht daran herum erziehen. Gut so!

 

Mein Ziel ist es, ernste und Unterhaltungsliteratur näher zusammenzubringen,

also Genregrenzen aufzuweichen. Als Weltenbummler auf Geschäftsreise entstehen viele Texte meistens im Transit zwischen Gestern und Morgen.

Regelmässig veröffentliche ich unter der Rubrik “Anarchistischer Poetikblog".

 

 

Veröffentlichungen:

 

- in der Anthologie „Menschen unterm Sternenhimmel“, Elbverlag 2013.

- im April 2013 erste öffentliche Lesung (aus Reisende ohne Eigenschaften) 

  im Münchner Literaturbüro.

- Gedicht „Modernes Reisen“ im Jahrbuch der Brentanogesellschaft,

   Frankfurter Bibliothek, 2014, Brentanogesellschaft

-  Juni 2015 Kurzgeschichtenband „Reisende ohne Eigenschaften“ (BoD 

    Verlag)

-  August 2015 in der Literaturzeitschrift „Neue Sirene, Wegweisende Literatur

   der Gegenwart Nr. 29“, Kurzgeschichte „Niemand“.

-  2017 erschien „Die Schwester der Loreley“ in „Das Gedicht“ auf 

   https://www.dasgedichtblog.de/gedichte-mit-tradition-folge-97-die-schwester-der-loreley/2017/06/23/

- Weiterhin erschien im September 2017 die Kurzgeschichte 'Der Hain des

  Tigers' in den Literaturseiten München http://www.literaturseiten-muenchen.de/wp-content/uploads/archiv/literaturseiten_sept17.pdf

- 2018 erschien der historische Roman "TERRA DIVISA"

2018 folgte die Veröffentlichung von „Kein Meer“ auf https://www.dasgedichtblog.de/gedichte-mit-tradition-folge-140-kein-meer/2018/05/25/

2019/20 das Gedicht „Sonnenrösser“ in der Anthologie „Unterm Apfelbaum“, Elbverlag (wie bereits 2015 Gedichte in anderen Anthologien)

März 2019: 'Die Wurzel allen Übels' in der eXperimenta https://www.experimenta.de/pdf/2019/experimenta-03_19_Maerz_ES.pdf

2020 veröffentlichte der SalonLiteraturverlag „Götterspung“, griechisch-antike Mythen ins Jetzt transformiert: http://www.salonliteraturverlag.de/

 

März 2020 zur Koronakrise unter Das Gedicht - Lockdown-Lyrik Blog:

https://www.dasgedichtblog.de/lockdown-lyrik-34-der-oeffentliche-raum-von-simon-gerhol/2020/03/29/

Aktuelle Arbeiten:

 

- politische Satire „Arbeitstitel 'Jenseitige Trilogie, die Unterseite der Dinge' (in Überarbeitung, , ggfs. Auszug (2020) in Novelle #8 Seltsamkeitsforschung

 

-  Bühnenstück/Dystoptie „Nibelungen“ (in Vorbereitung), Science  Fiction Vorspiel

mit Siegfried und Brunhild und einer Künstlichen Intelligenz

 

 

Werdegang:

geboren 1968,  studiert in Stuttgart, aktives Schreiben seit 2008

- E-Book Publishing (Literaturcafé, 2014, 1 Tag)

- Figuren und Dialoge zum Mitfiebern (Schreibschule München 2016, 1 Tag)

- Fernstudium kreatives Schreiben (Prosa), ZFU geprüft (Textmanufaktur)

   03/16 -01/17

- 2015-2019 Mitglied (davon 2 Jahre  im Vorstand) des Münchner Literaturbüros

- seit 2017 (seit 2018 im Vorstand) Mitglied "Realtraum e.V."

Foto: Gisela Weinhändler